Produktbedingungen

Letzte Änderung: 20.06.2018

Vertragslaufzeit / Kündigung

Die Vertragslaufzeit beträgt einen Monat und verlängert sich automatisch jeweils um einen weiteren Monat, sofern nicht bis 10 Tage vor der ursprünglichen Laufzeit gekündigt wird. Eine Kündigung kann sowohl vom Leistungsnehmer als auch vom Leistungsgeber erfolgen und bedarf keiner Begründung. Die Kündigung kann per E-Mail oder Briefpost erfolgen, bei beidem zählt der Tag des Eingangs.

Zahlung / Abrechnung

Die je nach Paket verschieden ausfallenden Basiskosten werden monatlich im Voraus abgerechnet (Prepaid). Eventuell anfallende flexible Kosten (z.B. für Zusatzspeicherplatz oder Zusatznutzer) werden monatlich nachträglich abgerechnet.

Speicherplatz wird entsprechend dem höchsten Verbrauch des Monats berechnet. Zusatznutzer werden entsprechend der höchsten Anzahl an Verwaltungsnutzern des Monats berechnet.

Sollten auf Grund der Angabe von falschen / veralteten Zahlungsdaten dem Leistungsgeber Zusatzkosten für die Abrechnung entstehen, so werden diese an den Leistungsnehmer weitergegeben. Bei unbeglichenen Forderungen wird nach 10 Tagen die Leistung eingestellt, der Leistungsnehmer hat danach weitere 10 Tage Zeit um die Forderungen zu begleichen und die Leistung somit wieder aktivieren zu lassen, nach dieser Zeit steht es dem Leistungsgeber frei die Daten des Leistungsnehmers unwiederherstellbar zu löschen.

Rechnungszustellung

Die Zustellung von Rechnungen erfolgt per E-Mail.

Leistungsumfang

Der Umfang der bereitgestellten Dienste ergibt sich aus der Beschreibung des jeweiligen Plans auf der Webseite. Das Abonnement ist nicht auf Dritte übertragbar.

Verwaltungsnutzer

Je nach Plan steht eine bestimmte Anzahl an Verwaltungsnutzern zur Verfügung. Der Leistungsnehmer kann durch diese seinen Mitarbeitern Zugriff auf bestimmte Verwaltungsoptionen geben. Jeder Verwaltungsnutzer ist nur für eine natürliche Person zu nutzen (kein Account-Sharing, keine Robots [siehe API-Zugriff]). Die Verwaltungsnutzer dürfen nicht zu einer Art Untervermietung der Dienstleistung genutzt werden. Der Leistungsgeber behält sich vor die vertragsgemäße Nutzung zu kontrollieren und gegebenenfalls Maßnahmen gegen Missbrauch einzuleiten.

Der Leistungsnehmer trägt die Verantwortung für das Handeln seiner Nutzer.

Speicherplatz / Berechnung des Speicherplatzverbrauchs

Der Speicherplatzverbrauch wird anhand dem realen Speicherbedarf berechnet. Dies bedeutet, dass zusätzlich zu dem Verbrauch durch Uploads und Kollektions-Medien auch Speicherplatz durch zB. Vorschauversionen der Medien verbraucht wird.

E-Mail Versand

Es wurden verschiedene Vorkehrungen getroffen, damit die über das System versendeten E-Mails bei deren Empfänger ankommen und dort möglichst nicht im Spam-Ordner landen. Dennoch kann nicht garantiert werden, dass jede E-Mail ihr Ziel erreicht.

Sollten dem Leistungsgeber Missbrauchsmeldungen betreffend der E-Mail Aktivität eines Leistungsnehmers vorliegen, so ist dieser berechtigt den Mailversand für diesen Leistungsnehmer ohne Vorwarnung und ohne jegliche Entschädigung einzustellen. Diese Maßnahme ist nötig um die Quote an erfolgreichen Zustellungen möglichst hoch zu halten und bei größeren Mailanbietern einen guten Ruf zu wahren, was üblicherweise in einer besseren Bewertung betreffend Spam resultiert.

API-Zugriff

Die Programmschnittstelle ist nur für die Verwaltungswebseite gedacht und darf auch nur über diese angesprochen werden. Abweichende Sondervereinbarungen sind je nach Fall in Enterprise-Paketen möglich.

Lizenzierung von Medien-Codecs

Im monatlichen Preis des Medienarchivs sind keine Lizenzzahlungen für Medien-Codecs im Namen des Leistungsnehmers beinhaltet. Der Leistungsnehmer ist selbst dafür verantwortlich eventuelle Lizenzgebühren an die entsprechenden Lizenzgeber abzutreten, sofern er lizenzpflichtige Codecs nutzt.

Im Medienarchiv wird für über die Webseite abspielbare Videos der Video-Codec H.264 eingesetzt. Dieser ist in den meisten Fällen lizenzkostenfrei. Zum Zeitpunkt der Verfassung dieser Bedingungen fallen Lizenzkosten für diesen Video-Codec in folgenden Fällen an:

Zusätzlich kann der Leistungsnehmer durch den gewählten Codec seiner hochgeladenen Medien weiteren Lizenzbedingungen unterliegen.

Haftung & Erlaubte Inhalte

Für die Inhalte und die rechtliche Korrektheit des Medienarchivs und sonstiger durch den Leistungsnehmer veröffentlichten Informationen ist allein der Leistungsnehmer verantwortlich.

Da die Daten des Medienarchivs in Deutschland gespeichert werden, sind Inhalte welche nach deutschem Recht illegal sind untersagt.

Der Leistungsgeber haftet nur bei grobem Vorsatz / Fahrlässigkeit seinerseits.

Der Leistungsnehmer darf die Plattform nicht für Daten welche unter Art. 9 der Datenschutz-Grundverordnung fallen oder aus sonstigen Gründen einen besonders hohen Schutzbedarf mit sich bringen nutzen.

Datensicherheit und Sicherungen

Bei der Nutzung der Plattform ist darauf zu achten, dass sich diese im Internet befindet und somit keine absolute Datensicherheit gewährleistet werden kann. Selbst große IT-Sicherheits-Konzerne hatten bereits Datenlecks. Diese Plattform ist nicht für sicherheitsrelevante Daten geeignet (und andere auch nicht, sofern sie mit dem Internet verbunden sind).

Im Normalfall wird von allen Daten täglich eine Sicherung erstellt, welches im Ernstfall wieder zurückgespielt werden kann. Zusätzlich sind die meisten eingesetzten Server so aufgebaut, dass diese den Ausfall einer einzelnen Festplatte ohne Datenverlust überstehen. Es besteht jedoch ein geringes Risiko, dass sowohl die Sicherung als auch die aktuellen Daten zeitgleich einen Defekt aufweisen. Das Medienarchiv ist keine Alternative zu einer eigenen Backuplösung. Im Falle eines Datenverlustes wird der Leistungsnehmer die betreffenden Datenbestände nochmals unentgeltlich hochladen und in die Plattform einpflegen.

Leistungsänderungen / Leistungseinstellung / Preisänderungen

Der Leistungsgeber behält sich vor jederzeit Leistungen zu ändern oder einzustellen.

Der Leistungsgeber behält sich vor Preisänderungen vorzunehmen. Preisänderungen werden 3 Wochen im Voraus per E-Mail oder Rechnungsnotiz angekündigt.

Der Leistungsgeber behält sich vor Änderungen an den Produktbedingungen vorzunehmen. Änderungen werden 3 Wochen im Voraus per E-Mail oder Rechnungsnotiz angekündigt.

Mit Fortsetzung des Abonnements stimmt der Leistungsnehmer dem neuen Leistungsumfang / den neuen Produktbedingungen zu.